www.epolog.com  // Unternehmen // Geschichte

Firmengeschicht

2002
Firmengründung der EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH durch Stephan Wiegers am 01.10.2002 in Alheim-Heinebach. Der aktuelle Sitz der Geschäftsleitung in der Niederlassung Hanau wird zu dem Zeitpunkt von 15 Mitarbeitern unterstützt.

2003
Übernahme der Versandabteilung eines großen deutschen Maschinenbauers in Bad Hersfeld.

2005
Eröffnung der Niederlassung Hamburg und Erweiterung der Dienstleistungspalette mit dem Bereich Containerstau/Packstation. Mehr als 60 Mitarbeiter sind für EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH tätig.

2006
Starker Ausbau der Geschäftsfelder Verpackung, Containerstau, Spedition, Lagerhaltung sowie Dienstleistung. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf den Bereich Containerstau gelegt.

2007
EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH bildet erstmalig Auszubildende im Bereich Kaufleute für Spedition & Logistikdienstleistung aus.

2008
EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH baut die Hallenlagerkapazitäten ihrer Niederlassung Hamburg auf 26.000 qm aus, um den gestiegenen Anforderungen der Verpackungs- und Containerstau-Kundschaft Rechnung zu tragen. Gleichzeitig wird ein zweiter Standort in Hamburg am Terminal Dradenau bezogen.

2009
Eröffnung der Niederlassung Hauneck-Unterhaun (bei Bad Hersfeld).
Erstmalig beschäftigt EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH mehr als 100 Mitarbeiter in den verschiedenen Niederlassungen.

2010
Für die langfristige Lagerung einiger Projekte weitet EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH die Lagerkapazitäten in Hanau auf 16.000 qm aus.

2011
EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH hat das Firmenlogo, das Corporate Design sowie den Internetauftritt komplett neu überarbeitet und gestaltet.

2012
Die Niederlassung in der Schmidts Breite, Hamburg wird zum 30.06.2012 aufgegeben, um die Aktivitäten am Standort Antwerpenstraße/Dradenau Hamburg zu bündeln.

2014
EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH verlagert den GmbH-Sitz/Hauptsitz von Hanau nach Erlensee.

2015
Eröffnung einer weiteren unselbständigen Niederlassung in Gedern-Ober-Seemen/Wetteraukreis und Aufbau einer leistungsfähigen Fertigung.

Durch Anschaffung einer neuen Optimierkappsäge mit Positionierschieber wird die Produktions- und Fertigungskapazität erhöht, um hierdurch automatisches und schnelles Kappen von Brettware und Kantholz zu ermöglichen.

2016
Neubau einer 600 qm großen Lagerhalle am Standort Ober-Seemen/Gedern im Wetteraukreis zur Bewirtschaftung von Vorprodukten für die Flugzeugherstellung.

2017
Eröffnung einer weiteren unselbständigen Niederlassung in Hamburg.

Am Standort Ober-Seemen wird zur Erweiterung der Fertigungsmöglichkeiten und zur Ausweitung der Kapazität eine alte Abbundanlage durch eine neue Zuschnittsäge ersetzt, mit der beliebige Winkel- und Neigungsschnitte durchgeführt werden können. Mit dem um 360° schwenkbaren und gleichzeitig um 90° neigbaren 5-Achs-Sägeaggregat lassen sich alle Formen von Kapp- und  Gehrungsschnitten schnell, präzise und in hoher Oberflächenqualität fertigen.

Am Standort Hauneck-Unterhaun erfolgt der Spatenstich zum Neubau einer 1.600 qm großen Lagerhalle.

2018
Im August 2018 wird die 1.600 qm große Halle in Hauneck-Unterhaun (bei Bad Hersfeld) in Betrieb genommen. Die Halle ist mit neuester LED-Beleuchtung und Beleuchtungssteuerung ausgestattet und ermöglicht die witterungsfreie Lagerung von Maschinen und Anlagenteilen unserer Kunden.

2019
Im Schenck Technologie- und Industriepark in Darmstadt wird eine weitere unselbständige Niederlassung eröffnet.

Zu diesem Zeitpunkt arbeiten über 170 Mitarbeiter für EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH.